Agnes Witte

Agnes Witte

Texte für alltägliche und besondere Anlässe

Seite auswählen

Hohenhoop in historischen Quellen

Giekau
(vorm. Gykowe, Ghikow); Kirchdorf im Gute Neuhaus, am Seelenter-See; Br. 54°19’4″; L. 28°10’00”. – Dieses, in einer überaus anmuthigen Gegend belegene, Dorf enthält, außer der Prediger- und Küsterwohnung, 7 Kathen mit 10 Wohnungen. Drei Kathen heißen Hasenkrug und eine Kathe Weddelbek. – Unter den Einwohnern sind: 1 Krüger, 1 Schmied, 2 Tischler, 1 Rademacher, 1 Maurer und 1 Schuster. – Die Kirche kömmt in einem Verzeichnisse aus dem Jahre 1286 vor; sie ist von Feldsteinen erbauet, nicht gewölbt, aber gut unterhalten, und hat eine Orgel. Der stumpfe Thurm mit einer Kuppel ist im Jahre 1811 erbauet; ein Crucifix in der Kirche ist sehr alt. Vor dem Altar liegt Sievert Rantzau zu Neuhaus begraben, welcher am 12. April 1576 starb. – Der Besitzer von Neuhaus präsentirt zu der Predigerstelle; die Gemeinde wählt. – Im Predigerhause starb auf einer Visitationsreise der Generalsuperintendent Adler, am 22. Aug. 1834. – Schule (45 K.). Bei der Industrieschule ist eine Lehrerin angestellt. – Vormals war wahrscheinlich die Familie von Chikow, welche im Jahre 1239 erwähnt wird, Besitzer dieses Dorfes und der umliegenden Gegend. – Areal mit dem Pastoratlande: 204 Ton., 4 13/16 Sch., die Tonne zu 240 Q. R., (20 Steuert.) – Der bewaldete Stretzerberg bei Giekau zeichnet sich durch seine Höhe aus. – Eingepfarrt sind, vom Gute Clampe: der Haupthof. Vom Gute Hohenfelde: der Haupthof, Haferstoppel, Hafkamp, Hubertsberg, Roßbaum, Sachskamp, Satjendorf. Vom Gute Neuhaus: der Haupthof, Altenkrog, Blankenwater, Dickenbusch, Dransau, Emkendorf, Fetthörn, Fürstenholt, Giekau, Gleschendorf, Hahnenkamp, Hasenkrug, Hegbök, Hohenhoop, Jägerberg, Klinker, auf dem Klinker, Köhn, (Meierhof und Dorf), Köhnerbrücke, Kuhteich, Moorrehmen, Mühlen, Oelböhm, Pülsen, Redderkrug, am Rögen, Seekrug, Selkenrade, Stubbenrade, Theerkuhlen, Tröndel, auf dem Tröndel, Volkenscheide, Warderhof, Weddelbek. Vom Gute Panker: Bollbrügge, Finksoll, Futterkamp, Gadendorf. Das Gut Schmool: Brünerbröken, Försterstelle, Grünberg, Hohenfelde, Krumbreiten, Malmsteg, Radeland, Rethkuhl, im Rögen, Schwartbuck, Schwartbuckerholz, Sören. Vom Kloster Preetz: Bendfeld, Ratjendorf.

Quelle:Topographie Holstein 1841/A-H/209, Gen-Wiki

(…) Pastoratlande Ton 4 Z Sch zu QR 20 Steuert Der bewaldete Stretzerberg bei Gielau zeichnet sich durch seine Höhe aus. Eingepfarrt sind vom Gute Clampe: der Haupthof. Vom Gute Hohenfelde: der Haupthof, Haferstoppel, Hafkamp, Hubertsberg, Roßbaum, Sachskamp Satjendorf. Vom Gute Neuhaus: der Haupthof, Altenkrog, Blankenwater, Dickenbusch, Dransau, Emkendorf, Fetthörn, Fürstenholt, Giekau, Gleschendorf, Hahnenkamp, Hasenkrug, Hegbök, Hohenhoop, Jägerberg, Klinker, auf dem Klinker, Köhn, (Meierhof und Dorf), Köhnerbrücke, Kuhteich, Moorrehmen, Mühlen, Oelböhm, Pülsen, Redderkrug, am Rögen, Seekrug, Sellenrade, Stubbenrade, Theerkuhlen, Tröndel, auf dem Tröndel, Volkenscheide, Warder Hof, Weddelbek. Vom Gute Panker: Bollbrügge, Finksoll, Futterkamp, Gadendorf. Das Gut Schmool: Brünerbröken, Försterstelle, Grünberg, Hohenfelde, Krumbreiten, Malmsteg, Radeland, Rethkuhl, im Rögen, Schwartbuck, Schwartbuckerholz, Sören. Vom Kloster Preetz: Bendfeld, Ratjendorf (…)

Quelle: Topographie des Herzogthums Holstein, des Fürstenthums Lübeck und der freien und Hansestädte Hamburg und Lübeck, Band 1
von Johannes von Schrödèr, S. 209